Traum- Spiegel der Seele?

Es heißt Träume seien Bilder aus dem Buch, das deine Seele über dich schreibt.

Joe Goldberg in der Serie You – Du wirst mich lieben

Jeder Mensch träumt jede Nacht, auch wenn sich nicht alle Leute am nächsten Tag an ihren Traum erinnern können. Träume können uns beglücken, erschrecken, erheitern oder verstören. Dennoch sind Träume einer der nützlichsten Dinge im Leben. Sie können uns nämlich verraten, was uns im Verborgenen bewegt, was uns hemmt oder antreibt. Oftmals zeigen uns die Träume unsere Gefühle, Konflikte oder Überzeugungen, die in unserer Psyche verankert sind und die selbst am Tag unser Denken, Fühlen und Verhalten unterbewusst beeinflussen und bestimmen.

Um Träume richtig zu verstehen werden häufig folgende Ansätze zur persönlichen Entwicklung verwendet:

1. Psychoanalyse

Dies ist der Ansatz nach Sigmund Freud, der in Träumen nach verdrängten Wünschen oder Trieben forschte.

2. Analytische Psychologie

In diesem Ansatz gelten die Träume als unverschlüsselt und werden in verschiedenen Kontexten betrachtet.

3. Gestalttherapie

In diesem Ansatz werden die Szenarien aus den Träumen nachgespielt, um diese besser nachvollziehen zu können.

4. Moderne Traumarbeit

Hierbei werden nicht nur die Bilder des Traums beachtet, sondern vor allem die Gefühle, die uns nach dem Aufwachen beschäftigen.

5. Albtraumtherapie

Dieser Ansatz soll durch systematisches Vorgehen dabei helfen, die Qual wiederkehrender Albträume zu mindern.

Ich persönlich glaube schon, dass Träume zum Teil der Spiegel der Seele sind. Gerade dann, wenn man davon träumt, was man sich wünscht oder was man erreichen möchte. Der innere Trieb steuert auch die Träume entweder in die positive oder in die negative Richtung. Meiner Meinung nach spiegeln Albträume zum größten Teil die Angst oder Unsicherheit wider, die man verspürt.

Was ist eure Ansicht zu diesemThema? Könnt ihr euch oft an eure Träume erinnern? Und denkt ihr das eure Träume durch euer Inneres geprägt sind?

10 Kommentare zu „Traum- Spiegel der Seele?

  1. Wir haben eine Zeit lang Traumtagebuch geführt. Das hat uns generell bewusster für unsere Träume gemacht. Interessant ist, dass offensichtlich auch eine Art Therapie in Träumen stattfinden kann. Manche Probleme lösen sich wie von selbst, oder werden überschaubar.
    Am besten fand ich eine Zeit luzider Träume.

    Gefällt 2 Personen

  2. Ich rate jedem ein Traumtagebuch zu schreiben, ich selbst führe immer eins, wenn mich ein Traum länger befasst. Am nächsten Tag googlen und nachlesen, was es bedeuten könnte. Tolles Blogthema🙂
    Träumen tut man nicht ohne Grund;)

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: